Der Korb
Anmeldung
Kontakt
Fragen / Antworten
FR
DE

Notre Panier Bio

Notre Panier Bio

Notre Panier Bio

News

  • BioMarkt 2017 und Festival


    Am 23. September fand der Biomarkt statt: ein Erfolg! Fotos

  • Jährliches Bericht 2016 (nur auf FR)

    Lisez le rapport annuel 2016

  • Unser Biokorb rollt: Velokaravane zum 10-jährigen Jubiläum

    Man kann sich jetzt anmelden!


    Komm mit uns auf die Jubiläumstour zu den ProduzentInnen deines monatlichen Kraftspenderpaketes. An fünf Sonntagen im 2017 strampelt eine bunte Velokarawane  mit Sympathisanten der biologischen Landwirtschaft von einem Biobetrieb zum nächsten. Entdecke mit uns diese besonderen Fleckchen Erde und die Menschen, die hinter den köstlichen Lebensmitteln stehen. Tauche ein in eine Welt voller Naturverbundenheit, Respekt und Zukunftsvisionen.



    • 21. Mai: Vers le Lac de Neuchâtel - Biobauernhof von Niederhäusern in Murist und Biobauerhof Terres rouges à Pomy

    • 18. Juni: Au bord du Lac de la Gruyère - Gumefens Käserei, 'Echarlens Käserei, Biohöfe La Sauge (Avry-devant-Pont), la Lévanche (Hauteville), la Fin du Chêne (Botterens) und Philipona in Marsens

    • 2. Juli: Le tour du Lac de Morat - Waeberhof Ins, Obstgarten von Kurt Ryser in Montmagny, Bergerie de Chandossel, L'Autre Jardin in Cormérod und Mont Vully Käserei in Cressier

    • 20.August: De la Glâne à la Broye, en passant par le Gibloux - Biohof Au Clair de lune in Romont, "Gourmandises de Fribourg" in Villarlod, Pastourelle Le Véritable in Villorsonnens, Gfellerbio in Sédeilles und die Ferme César in Montagny

    • 10. September: Sensebezirk -  Pastabate in Fribourg, Biohof Tannacker (Rechthalten), Biohof Sunnsite in Ueberstorf und Biobauerhof Werro (Düdingen)


  • Mitglieder krempeln die Ärmel hoch! Angebot 2017

    Wir bieten unseren Mitgliedern die Möglichkeit - wie das bei verschiedenen lokalen vertragslandwirtschaftlichen Vereinen bereits praktiziert wird - einen ganz- oder halbtägigen Arbeitseinsatz bei Produzenten/Produzentinnen des Vereins UNSER BIOKORB zu leisten.

    Reizt Sie eine solche Erfahrung? Wollen Sie die Gelegenheit nutzen, einen noch direkteren und mit Sicherheit für beide Seiten bereichernden Kontakt zu pflegen? Dann wählen Sie auf einer Liste, mit den Einzelheiten von den interessierten Produzenten, das Ihnen entsprechende Angebot.(Die Liste ist leider nur auf Französich verfügbar - Sagen Sie uns Bescheid wenn sie Hilfe brauchen um die Liste zu verstehen: secretariat@notrepanierbio.ch). Achtung: Einige Produzenten haben bereits ein Datum bestimmt. Andere werden dies mit Ihnen zusammen tun, nachdem Sie sich eingeschrieben haben. Sobald Sie sich für einen konkreten Einsatz entschlossen haben, nehmen Sie direkt Kontakt mit dem Produzenten auf!

  • Tätigkeitsbericht 2015 (nur auf Franz.)

    Unser Biokorb hat dieses Jahr einen Tätigkeitsbericht hergestellt. Es besteht aber nur auf Französisch. Hier können Sie ihn runterladen.

  • Le légume du mois: l'endive

    De l’invention de l’endive: Scarole, chicorée et endive sont des cousines germaines. Nos ancêtres grecs et romains connaissaient déjà les deux premières. La troisième est apparue bien plus tard, grâce aux bons soins d’un astucieux jardinier belge. Tout lire...

  • Doc. vidéo: Le Jardin des Fraternités ouvrières - ou la permaculture merveilleuse

    Le Jardin des Fraternités ouvrières - ou la permaculture merveilleuse. Sur ce lien, vous trouvez un documentaire réalisé dans les jardins de Gilbert et Josine Cardon et leur groupe de jardinage. Cela se passe à Mouscron, au sud de la Belgique. Le documentaire proprement dit "La Jungle Etroite - Benjamin Hennot - ARTE Documentaire 2015", commence à la minute 15'30 de cette vidéo: https://www.youtube.com/watch?v=FE_t-BM9oFk.

  • Biomarkt 2015:Bilder!

    Schöne Bilder vom BioMarkt 2015. Hier klicken

  • 2015: année internationale des sols

  • Rapport d'activités 2014

    Unser Biokorb Jahresbericht 2014: hier (auf Französisch) zum herunterladen.

  • Wo kann man unsere ProduzentInnen finden? Die interaktive Karte nachschlagen.

    Wo befinden sich unsere Produzenten und Produzentinnen? Es gibt jetzt eine interaktive Karte hier.

  • Unser Biokorb unterstützt die Initiative Für Ernährungssouveränität

    Die Landwirtschaft betrifft uns alle. Unser Biokorb unterstützt die Initiative für Ernährungssouveränität und unsere Stellungnahme kann man hier lesen (auf Französisch). http://www.souverainete-alimentaire.ch/in/de/

  • Vom 1. Oktober 2014 an verwendet « Unser Biokorb » keine Plastiksäcke (aus Erdöl fabriziert) mehr.

    Vom 1. Oktober 2014 an verwendet « Unser Biokorb » keine Plastiksäcke (aus Erdöl fabriziert) mehr. Nach reiflicher Überlegung haben wir uns für „kompostier- und biologisch abbaubare“ Säcke mit dem Label „OK COMPOST“, die durch das Unternehmen BioApply verkauft werden entschieden. Diese Säcke werden aus in Deutschland produzierten, deklassierten Kartoffeln hergestellt. Für einen Sack braucht es eine kleine Kartoffel. Auf http://www.respect-code.org/309rkqp können Sie nachlesen, wo und wann die Säcke fabriziert wurden. Selbstverständlich bleibt unser Ziel den Verbrauch der Säcke möglichst einzuschränken; das ist aber nicht immer möglich.Darum, neben den Papiersäcken, die für gewisse Produkte weiterhin gebraucht werden scheint uns diese Lösung mit den kompostierbaren Säcken entspreche am ehesten unserm Engagement. 


    Um zu verhüten, dass diese Säcke mit dem Haushaltabfällen verbrannt werden, denken Sie daran, sie weiterzuverwenden und dann sie in ihrem Kompost im Garten oder mit den Grün-Abfällen ihrer Gemeinde zu entsorgen.

  • Der Biomarkt 2014: Ein Paar Bilder

    Ein Paar Bilder der Biomarkt 2014 in Fribourg.

  • Radio Frieburg auf dem Biohof!

    Am 8. August war Radio Frieburg den ganzen Tag auf dem Biohof von der Familie von Niederhaüsern in Ueberstorf! Hier zu hören: "Freiburg ist zu wenig BIO": RadioFr. spricht mit dem Präsident von BIO Fribourg Vitus Schafer über die Probleme in der Landwirtschaft: http://podcasts.radiofr.ch/8cc38b57627c3ed7f24f492d085ea31d.mp3

  • Neue Ausgabe von La Tête dans le panier!

    Immer noch nur auf Französich...

  • Dernier numéro de la Tête dans le panier (nur auf Französich)

  • PRESSE COMMUNIQUE: General Versammlung von Unser Biokorb am 27.2.2014

    Donnerstagabend konnte der Verein Unser Biokorb, anlässlich seiner Generalversammlung, eine sehr positive Bilanz  des vergangenen Jahres 2013 ziehen. Zudem wählte die Versammlung zwei neue Co-Präsidenten.


    Avry, den 2. März 2014:: Unser Biokorb hat im 2013 bedeutenden Änderungen an seinem Preissystem vorgenommen. Der Preis vom Biokorb ist von 80.- auf 79.- gesenkt worden, wogegen der Preis der kleinen Biokörbe gegen oben angeglichen wurde.  Eine ausserordentliche Generalversammlung, die im Oktober 2013 stattgefunden hat, genehmigte diese Preisanpassung. Diese notwendigen Änderungen machten es dem Verein möglich, das Jahr mit 515 Mitglieder-Verträgen und über 2000.- Gewinn, gut abzuschliessen! Dem zu Folge hat gestern Abend in Bulle die Generalversammlung die Jahresabrechnung 2013 sowie das Budget 2014 einstimmig angenommen. 2013 hat der Verein einen neuen Biokorb in seiner Angebot aufgenommen: Den Biokorb „ C’est la fête!“ (Ein Gourmet-Biokorb aus verarbeiteten Produkten, 4 Mal pro Jahr erhältlich). Es wurden bereits 30 solche Biokörbe im Juni, September und Dezember ausgeliefert. Gleichzeitig mit den Preisänderungen der ver. Körbe, hat Unser Biokorb auch der Rechnungssystem angepasst. Die Mitglieder haben jetzt eine grosse Auswahl an Zahlungs-Varianten und die Investition in unsere Software, wird langfristig auch die administrativen Kosten senken. Die Anstrengungen, die Qualität der Waren weiterhin sehr hoch zu halten und die Bemühungen eine Vielfalt von Produkten anzubieten, haben dazu geführt, dass Unser Biokorb 130 neue Verträge im 2013 abschliessen konnte!  Die Rekrutierung von 4 neuen Produzenten (davon 3 aus dem Greyerzer-Land und einer aus der See-Region) zeugen auch von einer starken Dynamik und Unterstützung, die Unser Biokorb von den Bio-Produzenten/innen im Kanton bekommt. Nachdem die beiden Co-Präsidentinnen gleichzeitig zurückgetreten sind, wurden 2 andere Vorstands-Mitglieder gewählt: Markus Koch, Mutterkuhhalter von Avry-devant-Pont und Mitglied des Vorstands von Unser Biokorb seit 2012 und Guido Knupfer, Landwirt und Gemüse-Produzent in Mur, Vorstands-Mitglied seit 2013. Sie bilden nun zusammen die neue Co-Präsidenz. Der Vorstand wird unterstützt von 2 neuen Mitgliedern, Anne-Sylvie Mariéthoz, Redakteurin von « Biokorb mit Köpfchen » (internes  Bulletin) und Sylvie Droux, Konsumentin und Verantwortliche der Depots-Stelle in Charmey. Beide wurden Donnerstagabend gewählt. Es waren über 40 Personen im « Maison de la Paroisse réformée » in Bulle anwesend, darunter auch der Präsident von Bio Fribourg, Vitus Schafer. Der Erfolg des Biomarktes im September 2013 und der Feier des 20. Geburtstags von Bio Fribourg, der mit der Hilfe vom Unser Biokorb organisiert wurde, hat Unser Biokorb motiviert auch den diesjährigen Biomarkt, der am 27.September wiederum auf dem Place George Python stattfindet, mit dem gleichen Konzept zu organisieren. Die verstärkte Zusammenarbeit mit Bio Fribourg ist somit auch eines der Ziele vom Verein fürs 2014. Die anderen Herausforderungen die Unser Biokorb erwartet, sind vor allem die Werbung, die verstärkt und gezielter durchgeführt werden soll, sowie das « besser Kennenlernen » unserer Mitglieder (durch eine breite Umfrage on-line). Für weitere Informationen können Sie sich an Markus Koch wenden, markus@galloway-koch.ch 079 596 05 21

  • Foodmatters: Du bist was du isst (Doku Film von 2008)

    Der Verein "Bio Consom'acteurs" empfehlt: "Food matters" ("Du bist was du isst") ein Doku-Film immer noch aktuel. Den Film findet ihr auf youtube.

  • Neue Preise für Unser Biokorb

    Am 9. Oktober 2013 fand die ausserordentliche Generalversammlung des Vereins Unser Biokorb am Landwirtschaftlichen Institut Grangeneuve in Posieux statt. Einziges Traktandum war die Präsentation der vom Vorstand empfohlenen neuen Preise für die Biokörbe. Nach einer anregenden Diskussion wurde die neue Preisliste von der Generalversammlung genehmigt Gleichzeitig wurden kleine Änderungen in der Bezeichnung der verschiedenen Biokorb-Typen beschlossen. Die Neuerungen treten mit sofortiger Wirkung, also ab November 2013 in Kraft. Für jene Haushaltungen, die jeweils in der ersten Woche eines Monats beliefert werden (Woche A) ist das bereits am 30. Oktober 2013 der Fall. Hier die wichtigsten Änderungen



    • Der Biokorb kostet neu CHF 79.-- (bisher CHF 80.--) bei gleichbleibender Produktmenge.

    • Der kleine Biokorb kostet neu CHF 56.--(bisher CHF 53.--) bei gleichbleibender Produktmenge.

    • Der kleine Biokorb “Aus dem Garten“ kostet neu CHF 43.-- (bisher CHF 27.--). Dieser Korb enthält ausserdem neu zusätzliches Gemüse im Wert von CHF 10.--.


    Der Vorstand von Unser Biokorb, Oktober 2013

  • Aepfeln mit Flecken

    Die Äpfel von Herrn Ryser, unseres Produzenten des Bio-Korbes wurden im Juni dieses Jahres verhagelt. Wir haben uns entschlossen, sie trotzdem im Korb zu liefern, um unserm Produzenten einen zu grossen Verlust zu ersparen und aus Respekt für seine Arbeit. Die Flecken auf den Äpfeln sind vernarbte Hagel-Einschläge und keine Faulstellen. Wir danken ihnen für ihr Verständnis.


    Oktober 2013

  • Depotstellen

    Durch eine interaktive Google-Karte, können Sie jetzt noch schneller unsere Depotstellen visualisieren: hier klicken

  • Kochrezept auf deutsch gesucht!

    Jeden Monat entzückt uns Gaëlle Bigler mit ihren Kochideen, passend zum Inhalt des jeweiligen Biokorbes. Aus ihren Kochrezepten und denjenigen, die viermal jährlich auf dieser Seite erscheinen, ergibt sich langsam aber sicher eine schöne Sammlung kulinarischer Kreativität, zugänglich für Jalle auf unserer homepage. Leider ist es uns noch nicht gelungen, die Rezepte von Gaëlle auf deutsch übersetzen zu lassen. Deshalb suchen wir eine Person, die Interesse daran hat, einmal monatlich ein Kochrezept zu übersetzen oder uns auch Kochrezepte auf deutsch zukommen zu lassen. Bitte melden Sie sich unter: bulletin@notrepanierbio.ch


     

  • Rap über Landgrabing auf Youtube!: http://www.youtube.com/watch?v=45jAu5AjnlU [Februar 2013]

  • Trois nouvelles initiatives d’agriculture contractuelle de proximité (ACP) fleurissent dans le canton de Genève. [11 mars 2013]

Mehr Informationen


Tel. 026 658 17 31

Der Korbinhalt wird im Einklang mit den Jahreszeiten ausgewählt.

Um doppelte Einkäufe zu vermeiden, wird Ihnen der Korbinhalt eine Woche vor dem Liefertermin mitgeteilt.


Ihre Wahlmöglichkeiten

nach Ihrem Geschmack

  • der Biokorb (mit Fleischwaren)
  • der vegetarische Biokorb
  • der "Aus dem Garten"-Biokorb (nur mit Gemüse und Früchten)

nach Ihren Bedürfnissen, auch kleinere Portionen

  • der kleine Biokorb
  • der kleine vegetarische Biokorb
  • der kleine "Aus dem Garten"-Biokorb

wenn Sie einen Garten haben

  • Option „Sommerpause“ A : keine Lieferung im Juli, August und September
  • Option kurze "Sommerpause" B : keine Lieferung im Juli und August

wenn Sie mehr erfarhen möchten

Kennenlern-Biokorb (ein Monat, ohne Vertrag)